Zukünftig entwickelt und produziert Würth seine Akku-Maschinen selbst. Gemeinsam mit dem Unternehmen Techtronic Industries Co. Ltd. hat Würth ein Joint Venture gegründet. Das gemeinsame Unternehmen trägt den Namen Würth Master Power Tools LTD. mit Sitz in Hongkong, China. Seit Dezember 2018 besitzt Würth eine Mehrheitsbeteiligung an einem Joint Venture mit dem Unternehmen Techtronic Industries Co. Ltd. (TTI). Die zuständigen Kartellbehörden haben der Kooperation zugestimmt.


Heute Mittag meldet die Eurobaustoff Zentrale in Bad Nauheim, dass sie ihr Einkaufsvolumen aus dem Jahre 2017 in Höhe von 6,106 Mrd. EUR überschritten hat und nun an den letzten rund 19 Arbeitstagen im Fachhandel gemeinsam mit ihren Gesellschafterhäusern ein kräftiges Plus herausarbeiten will – sofern das Wetter auch im Dezember noch baufreundlich bleibt.


toom bringt gemeinsam mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe zweite Heimwerker-Broschüre in „Leichter Sprache“ heraus. Am 3. Dezember 2018 ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“. Barrieren abbauen gilt auch für das Thema Selbermachen. Ob im Haus, in der Wohnung, im Garten oder auf dem Balkon – etwas mit den eigenen Händen selber zu machen bringt Spaß und macht stolz. Doch damit das für alle Menschen möglich ist, müssen Hindernisse abgebaut werden. toom und die Lebenshilfe stellen daher drei beliebte Heimwerkerthemen vor – erklärt mit vielen Bildern und in Leichter Sprache. Bereits seit 2014 arbeitet toom mit der Bundesvereinigung und mit vielen lokalen Einrichtungen der Lebenshilfe partnerschaftlich zusammen.


Heute startet die diesjährige OBI Weihnachtskampagne. Unter dem Kampagnenmotto „Alles dreht sich um den Baum“ setzt Obi den Weihnachtsbaum und den zugehörigen Weihnachtsschmuck in den Fokus. Im TV-Spot zeigt sich dies in der besonderen Technik einer 360°-Kamerafahrt, bei der unterschiedliche Weihnachtswelten und Stile scheinbar ohne Schnitt miteinander verbunden werden. Im Produktfokus der Kampagne steht neben der klassischen Nordmanntanne, die in mehreren Größen angeboten wird, auch die Vielfalt an Dekorations- und Weihnachtsschmuckartikeln. Dafür wird das Sortiment um eine Vielzahl individueller weihnachtlicher Schmuckelemente und Dekorationsartikel erweitert. Der Kampagnen-TV-Spot wird medial ergänzt durch Printanzeigen, Plakat-Motive sowie digitale Maßnahmen. Der Zeitraum erstreckt sich vom 22. November bis 23. Dezember dieses Jahres. Marktindividuelle Maßnahmen, wie Marktevents und Nikolausaktionen, finden im Dezember statt. So kann beispielweise am 01. Dezember der Biber in teilnehmenden Märkten angetroffen werden.


Der Baumarkthandel in Deutschland hat in den ersten neun Monaten 2018 einen Gesamtbruttoumsatz von 14,39 Milliarden Euro erwirtschaftet und damit zum Abschluss des 3. Quartals ein Umsatzwachstum von 1,3 Prozent im Vorjahresvergleich erzielt. Auch auf bereinigter Verkaufsfläche konnte die Branche einen Umsatzzuwachs von 1,0 Prozent realisieren. Im 3. Quartal verzeichnete die Branche mit einem Gesamtbruttoumsatz von 4,62 Milliarden Euro ein geringes Umsatzplus von 0,3 Prozent. Die aktuellen Marktzahlen gab der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) am 15. November 2018 basierend auf dem Total-Store-Reporting der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bekannt.


Spannende Vorträge wird es wiederum auf dem 5. PVH-Kongress 2019 geben. Das Programm am 8. und 9. März 2019 in Köln, das sich mit der Zukunft des Produktionsverbindungshandels (PVH) auseinandersetzt, steht nun nahezu fest. Das Motto „Online + mobil und trotzdem stationär + regional?“ soll das Spannungsverhältnis in den Herausforderung für den Fachhandel anhand von verschiedenen Schwerpunkten darstellen. Dazu erwartet die Teilnehmer neben einer neuen Marktuntersuchung spannende Fachvorträge und interessante Praxisvorträge. Aufbauend auf den vorherigen Marktuntersuchungen werden die Ergebnisse aus der neuen Marktuntersuchung den Teilnehmern präsentiert. Die Resultate bieten neben der Fortschreibung der Entwicklungstendenzen der letzten Jahre weitergehende Erkenntnisse zu den digitalen Services wie auch zu den Vertriebswegen und den Informationsquellen innerhalb der Branche… „also den Punkten der Customer Journey“, so die Veranstalter. Daneben werden die weiteren Vorträge aus unterschiedlichen Blicwinkeln das Motto und die sich ergebenden Herausforderungen aufgreifen. „Die zunehmend vernetzte Welt beeinflusst alle Prozesse des Handels, die fortschreitende Digitalisierung verändert unser aller Handeln“. Aus diesem Grund sind aus Sicht von Prof. Heinemann auch im B2B gravierende Veränderungen im Handel notwendig, die der Handel schnellstens angehen muss. „Denn die schon in den Startlöchern stehenden nächsten Generationen ticken anders, als viele dies von uns glauben“. Dazu wird Prof. Scholz die Generation Z, mit der er sich seit einigen Jahren intensiv auseinandersetzt, als Mitarbeiter und Kunde genauer vorstellen. Ansätze dieser sich verändernden Anforderungen von Kundenseite werden die beiden Praxisbeispiele verdeutlichen. Während anhand des Beispiels Retail-Connector die Integration unserer Branche in die Customer Journey als Idee dargestellt wird, soll das Beispiel von Hifi-Foto Koch aus dem Einzelhandel aufzeigen, wie dort der Handel in internetaffinen Bereichen den Herausforderungen begegnet. „Trotz aller Veränderungen muss der Service und der Mehrwert der Leistungen für die Kunden stimmen“. Wie dies gelingen kann, werden die beiden Vorträge von Joshua Fett und Norbert Beck zur Mehrwert-Strategie und zum Servicegedanken, der im Kundenkopf entsteht, in ihren Vorträgen abschließend darstellen. Am Vortag ermöglichen Besichtigungen „über dem Dach des Kölner Doms“, in den die Studios von MMC (hier produzieren unter anderem RTL und ZDF) oder der Besuch des Innovationscenters von GS1 zusätzliche Einblicke ganz anderer Art, bevor am Abend beim Get-together im Brauhaus Früh am Dom die Gelegenheit zum Netzwerken gegeben ist. Hier wird auch die Ehrung der Partner des PVH stattfinden. Programm und die Einladungen werden Ende November versandt. Ausrichter des 5. PVH-Kongresses ist der ZHH mit Unterstützung des FDM, FWI und des Fachverbandes Elektrowerkzeuge im ZVEI. Die Ansprechpartner: Zentralverband Hartwarenhandel e.V. Thomas Dammann Eichendorffstr. 3 - 40474 Düsseldorf Tel.: 0211-4705011 - Fax: 0211-4705019 E-Mail: zhh@zhh.de Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V. Am Hofgarten 3 – 53113 Bonn Tel. 0228-479087 - Fax: 0228-479089 E-Mail: info@fdm.de Fachverband Werkzeugindustrie e.V. Rainer Langelüddecke Elberfelder Str. 77 - 42853 Remscheid Tel.: 02191-43833 - Fax: 02191-43879 E-Mail: fwi@werkzeug.org 
ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V. Fachverband Elektrowerkzeuge Cornelius Eich Rue Marie de Bourgogne 58 - 1000 Brüssel Tel.: +32-2-8924622 E-Mail: eich@zvei.org