Aktuelle Ausgabe
Eisenwaren-Zeitung GmbH

Postfach 30 03 26
40403 Düsseldorf

Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 47050-67
Fax.: +49 (0) 211 47050-64
Mail: ez.hz@gmx.de

Nachrichten • Handel


Kategorien: Sonstige | Handel | Industrie | Personen

Würth-Gruppe steigert Umsatz um 6,5 Prozent

18 Jul 2018

Die Würth-Gruppe verzeichnet im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 6,5 Prozent. Bereinigt um Kurseffekte liegt das Plus bei 9,0 Prozent. Die deutsche Gruppe wächst mit 7,9 Prozent und erwirtschaftet einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro. Im Ausland liegt das Umsatzwachstum bei 5,4 Prozent. Die Adolf Würth GmbH + Co. KG, das Mutterunternehmen des Konzerns erzielte im Juni einen neuen Rekordumsatz von erstmals über 150 Millionen Euro. Im 1. Halbjahr 2018 erwirtschaftete die größte Einzelgesellschaft in der Unternehmensgruppe einen Umsatz von 811 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis der Würth-Gruppe liegt im ersten Halbjahr 2018 mit einer Steigerung von 19,4 Prozent bei 400 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat sich im ersten Halbjahr 2018 von 74.159 Ende 2017 um 1.975 auf 76.134 erhöht. In Deutschland beläuft sich die Anzahl Mitarbeiter auf 23.305.
Knauber startet App-basiertes Einkaufen

18 Jul 2018

In den Freizeitmärkten von Knauber können Kunden jetzt ihre Einkäufe selbst scannen und per QR-Code an der Kasse bezahlen.Bereits seit Anfang des Jahres bietet Knauber mit der eigenen App eine digitale Alternative der klassischen Kundenkarte für das Smartphone an. Hinter dem Warenkorb-Icon in der App verbirgt sich die „Self-Scanning”-Funktion. Damit kann der Kunde seine Artikel selbst scannen und dann mittels QR-Code an der Kasse wie gewohnt bar oder mit Karte bezahlen.
Konsumklima geht leicht zurück

4 Jul 2018

Die Verschärfung der geopolitischen Lage sehen die deutschen Konsumenten im Großen und Ganzen noch gelassen. Die Stimmung kann sich im Mai im Wesentlichen behaupten. Die Konjunkturerwartung bleibt unverändert und die Einkommenserwartung legt leicht zu. Dagegen muss die Anschaffungsneigung Einbußen hinnehmen. GfK prognostiziert für Juni einen Rückgang des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,1 Zähler auf 10,7 Punkte. Die Konjunktur- und Einkommensaussichten zeigen sich im Mai auf gutem Niveau stabil, während die Kauflaune etwas weniger euphorisch ist. Als Konsequenz verzeichnet das Konsumklima minimale Einbußen.
Umstrukturierungen bei Unimet

23 Mai 2018

Unimet kündigt eine umfassende Neuausrichtung des Unternehmens an mit dem Ziel, künftig der führende deutsche B2B-Multi-Channel Anbieter für Garten-, Haushalts-, Elektro- und Werkstattartikel zu werden. Zur Erreichung dieses Ziels modernisiert man die Geschäfts- und Betriebsabläufe. Das Unternehmen wird Investitionen in Höhe eines einstelligen Millionen-Euro-Betrags tätigen, auch und gerade in digitale Lösungen für ihre Kunden und Lieferanten. Unrentable und der modernen Ausrichtung strukturell nicht mehr entsprechende Standorte in Burgthann, Hachenburg und Neuruppin werden auf Sicht von zwölf Monaten nicht mehr betrieben. Der Geschäftssitz in Oyten wird zu einem modernen und zentralisierten Verwaltungssitz ausgebaut, der die bundesweiten sowie internationalen Tätigkeiten des Unternehmens steuern wird. Ein Logistikdienstleister übernimmt ab dem kommenden Jahr aus dem angestammten Zentrallager in Oyten und aus einem zweiten Lager in Bremen den reibungslosen und direkten Warenversand an die aktuell rund 10.000 Kunden. Zudem wird im Rahmen der umfassenden Neuausrichtung des Vertriebs ab Januar kommenden Jahres ein Vertriebsdienstleister den Kundenstamm intensiv betreuen und neue Kundengruppen erschließen. Nach vollständiger Umsetzung der geplanten Maßnahmen sollen nachhaltig pro Jahr erhebliche Kosten in Millionenhöhe eingespart werden.
Auszeichnung für Hilti

26 Apr 2018

Die Hilti Deutschland AG kann nach einem hervorragenden dritten Platz beim deutschlandweiten Great Place to Work® Wettbewerb nun auch mit einer Auszeichnung auf regionaler Ebene als „Bayerns Beste Arbeitgeber 2018“ ® überzeugen. Mit der Platzierung unter den „Top Drei“ bei dem regionalen Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber“® festigt die Hilti Deutschland AG auch regional ihre Positionierung als ausgezeichneter Arbeitgeber. Der Auszeichnung voraus gegangen waren eine ausführliche Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine Bewertung der Personal- und Führungsmaßnahmen der Hilti Deutschland AG.
Speziell für den PVH: Neuer E/D/E Bachelorstudiengang "PVH Management"

7 Mär 2018

Mit dem neuen dualen Bachelor-Studiengang „PVH Management“ bietet die Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH ab Mai 2018 in Zusammenarbeit mit der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin GmbH erstmalig ein berufsbegleitendes Studium an, das exklusiv an die Gegebenheiten und Besonderheiten im PVH angepasst ist. Das neue Studium setzt sich aus sechs Semestern an der ADG Business School sowie speziellen Lerneinheiten des Vertriebs-Colleges der AKADEMIE, die im E/D/E dem Geschäftsbereich Mitgliederentwicklung angehört, zusammen. Der Studiengang richtet sich an berufserfahrene und leistungsorientierte Nachwuchskräfte im PVH, die sich durch den Erwerb eines ersten akademischen Abschlusses weiterqualifizieren möchten. Das Studium setzt sich aus einem betriebswirtschaftlichen Grundstudium (1. bis 4. Semester), einem vertiefenden Fokusstudium Handel (5. und 6. Semester) sowie dem Vertriebs-College der AKADEMIE zusammen. Die acht Standorte (Montabaur, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg, Dortmund, Alsfeld und Berlin) der ADG Business School bieten den Studenten für das Grundstudium flexible Anreisemöglichkeiten. Nach Abschluss des Studiums erhalten die Studenten den staatlich anerkannten Abschluss „Bachelor of Arts“. Einschreibeschluss für das Sommersemester 2018 ist der 20.04.2018, für das Wintersemester 2018 ist es der 20.10.2018.
Deutsche Baumärkte setzen auch 2017 Wachstumskurs fort

5 Mär 2018

Die Unternehmen des deutschen Baumarkthandels sind auch im Geschäftsjahr 2017 weiter auf Erfolgskurs: Mit einem Gesamtbruttoumsatz von 18,45 Milliarden Euro konnte die Branche im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 1,1 Prozent erzielen. Auch auf bereinigter Verkaufsfläche verzeichnete die Branche mit 0,7 Prozent ein leichtes Wachstum. Die Marktzahlen gab der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz am 5. März 2018 in Köln basierend auf aktuellen Marktzahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bekannt. Auch für das laufende Geschäftsjahr 2018 zeigt sich der BHB verhalten optimistisch, der Branchenverband geht dabei von einem Umsatzwachstum von 1,3 Prozent aus. Bei flächenbereinigter Betrachtung erwartet der BHB einen Umsatzzuwachs von 1,0 Prozent.
„Wir sind digital“ - Meesenburg 4.0

8 Feb 2018

Vom 21. bis 24.03.2018 findet die FENSTERBAU FRONTALE in Nürnberg statt. Meesenburg wird dort mit einem eigenen Stand am gewohnten Platz Halle 2 Stand 102 und Stand 114 vertreten sein und unter anderem Neuheiten aus dem Bereich optimale Montage (optiMont) von Fenstern und Türen ausstellen und fachkundig dazu beraten. Das diesjähriges Motto lautet „Wir sind digital - Meesenburg 4.0“. Auf übergroßen funktionsfähigen iPads (1,95m x 0,65m) wird die digitale Meesenburg-Welt wie zum Beispiel die Bestellung von Artikeln sowie die Anleitung und Dokumentation von Montagen vorgestellt und im Echtbetrieb gezeigt.
ifo Geschäftsklimaindex steigt

29 Jan 2018

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen ist auch zu Jahresbeginn hervorragend. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Januar auf 117,6 Punkte gestiegen, nach 117,2 im Dezember. Dies war auf eine deutlich bessere Einschätzung der aktuellen Situation zurückzuführen. Der Lageindex stieg auf ein neues Rekordhoch. Die Erwartungen für die nächsten sechs Monate wurden hingegen etwas zurückgenommen, bleiben aber auf hohem Niveau. Die deutsche Wirtschaft startet mit Schwung ins neue Jahr. Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima wieder verbessert. Die Großhändler waren mit ihrer aktuellen Lage zufriedener als im Vormonat. Auch der Optimismus mit Blick auf die kommenden Monate nahm leicht zu. Im Einzelhandel hingegen ist der Klimaindex gesunken. Dies war auf etwas weniger gute Lageeinschätzungen zurückzuführen. Die Erwartungen wurden jedoch etwas nach oben korrigiert. Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindex leicht gesunken. Während die Unternehmen noch nie so zufrieden mit ihrer aktuellen Lage waren, nahmen sie ihre Erwartungen merklich zurück.
Würth-Gruppe: Anteil E-Business steigt weiter

9 Jan 2018

Die Würth-Gruppe verzeichnet 2017 gemäß vorläufigem Jahresabschluss einen Umsatz von 12,7 Milliarden Euro (Vorjahr: 11,8 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Wachstum von 7,5 Prozent. Bereinigt um Kurseffekte liegt das Plus bei 7,9 Prozent. Vor allem die Gesellschaften in Ost- und Südeuropa wuchsen sehr dynamisch. Bei den Geschäftsbereichen zeigen die Einheiten Elektronik und Produktion überdurchschnittliche Wachstumsraten. Beim Betriebsergebnis rechnen wir nach vorläufigen Berechnungen ebenfalls mit einem neuen Rekord in der Größenordnung von 760 bis 770 Millionen Euro. Dies bedeutet eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr (2016: 615 Millionen Euro). Der E-Business-Umsatz wuchs 2017 überproportional um 19,3 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat sich 2017 von 71.391 um 2.634 auf 74.025 erhöht. In Deutschland beläuft sich die Anzahl Mitarbeiter auf 22.620, was einer Steigerung um 4,3 Prozent entspricht. Im Außendienst beschäftigt der Konzern 32.295 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
BAUKING verlagert Sitz von Hannover nach Iserlohn

8 Jan 2018

Die Bauking AG hat ihren Firmensitz zum 1. Januar 2018 von Hannover nach Iserlohn verlagert. Damit befindet sich die Zentrale des Baustoff-/Holzfachhändlers und hagebaumarkt Betreibers, der bundesweit 130 Standorte unterhält, erstmals in einer operativen Niederlassung. Die Wahl fiel unter anderem auf Iserlohn, weil dort auch der Bauking-Vorstand tätig ist. Der Standort Hannover wurde zum 31. Dezember 2017 geschlossen. „Die Zweiteilung des Vertriebs und der Marketingabteilung zwischen Hannover und Iserlohn erschwerte die Kommunikation“, nennt Michael Knüppel, Bauking-Vorstand Vertrieb, Marketing und Personalentwicklung, einen weiteren wichtigen Grund für die Firmensitzverlagerung. Bereits 2017 zog die Marketingabteilung nach Iserlohn um. „Wir haben die Themenfelder zusammengeführt, die zusammengehören, und die Mitarbeiter vereint, die täglich miteinander arbeiten. Die Produktivität ist dadurch wesentlich gestiegen“, bilanziert Knüppel zufrieden.